Gebrauchte Gaming PCs 2018: Einen gebrauchten Rechner finden und kaufen

Ein neuer Gaming PC kann sehr teuer sein. Deswegen könnte es sich für dich lohnen, wenn du über einen gebrauchten Rechner nachdenkst.

Hier kannst du an vielen Ecken und Enden sparen, doch natürlich solltest du auch über gewisse Faktoren nachdenken. Kaufst du einfach blind, könntest du eine böse Überraschung erleben.

Was bringt ein gebrauchter Gaming PC mit sich?

Letztendlich spielen mehrere Faktoren eine Rolle, wenn du dir deinen Gaming PC gebraucht kaufst. Natürlich gelangen hier nicht nur schlechte Elemente in den Mittelpunkt, doch es kommt auf die Eigenschaften des für dich potentiell interessanten Rechners an. Hier solltest du zwar Abstriche machen, da es sich eben nicht um einen neuen Gaming PC handelt. Doch trotzdem solltest du nicht zu wenig erwarten.

Folgende Vorteile sind jedenfalls gegeben:

  • Der Preis: Wenn du dir einen neuen Gaming PC kaufen möchtest, nimmst du in der Regel etwas mehr Geld in die Hand. Schließlich soll dein Rechner deinen Ansprüchen genügen, damit du am Ende des Tages auch deine Lieblingsspiele zocken kannst. Neue Komponenten können dementsprechend teuer sein. Besorgst du dir deinen Gaming PC gebraucht, kannst du eine Menge Geld sparen. Die Bauteile sind schließlich neu und in der Regel bereits in Gebrauch gewesen, funktionieren aber noch. Deswegen kannst du gerade dann etwas Geld sparen.
  • Alles ist dabei: Ein gebrauchter Gaming PC dürfte alles mitliefern, was du generell zum Zocken benötigst. Die Komponenten stehen schließlich von Anfang an fest. Du solltest dich natürlich trotzdem davon überzeugen, dass auch wirklich alle Bauteile vorhanden sind, doch eigentlich sollten hier keine Probleme auftauchen. Du selbst solltest die weiteren Geräte stellen können, wie einen Monitor, eine Tastatur sowie eine Maus. Manche Verkäufer bieten aber sogar diese Teile mit an, was dir mehr als nur gelegen kommen könnte. Hier kommt es auf deine eigenen Bedürfnisse an.

Diese Vorteile sind zunächst wichtig und stehen im Vordergrund. Der geringere Preis ist oft der ausschlaggebende Punkt, wenn es um eine gebrauchte Anschaffung geht. Allerdings können sich eben hier auch Gefahren einschleichen, die du lieber vermeiden solltest. Dadurch könntest du am Ende des Tages doch mehr Geld loswerden, als du ursprünglich geplant hattest.

Folgende Nachteile bringt ein gebrauchter Gaming PC mit sich:

  • Funktion der Komponenten: Letztendlich vertraust du auf die Angaben des Verkäufers, was die Komponenten und deren Funktionstüchtigkeit angeht. Natürlich kannst du dich beim Ankauf davon überzeugen, dass auch wirklich alles funktioniert. Doch möglicherweise gibt es ein Bauteil, welches in irgendeiner Art und Weise beschädigt ist oder war. Wie die Vergangenheit deines gebrauchten Gaming-Rechners also wirklich aussieht, kannst du letztendlich nicht wirklich ausmachen. Überzeuge dich auf jeden Fall davon, dass auch wirklich alles funktioniert.
  • Die Aktualität: Kaufst du dir einen Gaming PC gebraucht, möchtest du wahrscheinlich Geld sparen. Allerdings könnte dies für einen bedeutenden Nachteil sorgen, denn möglicherweise handelt es sich nicht mehr um die aktuellsten Komponenten. Jene sind dann noch dazu gebraucht und du weißt im Endeffekt nicht, wie lange es dein Gaming-Rechner noch mitmacht. Im schlimmsten Fall stehst du schon bald vor einem weiteren Neukauf, damit du auch die neuen Spiele ohne Probleme zocken kannst. Achte also genau auf die Komponenten und überzeuge dich davon, dass sie auch eben das leisten, was für dich am wichtigsten ist.

Diese bedeutenden Nachteile solltest du stets im Hinterkopf bewahren.

Letztendlich weißt du nicht, wie es deinen „neuen“ Komponenten vorher ergangen ist. Und wenn du wirklich Geld sparen möchtest, stürzt du dich wahrscheinlich nicht auf aktuelle Komponenten, die gebraucht zu haben sind. Hier dürftest du nämlich nicht unbedingt viel Geld sparen können. Beachte also stets, dass deine Komponenten auch wirklich funktionieren, damit einer langen Gaming-Session nichts mehr im Wege steht.

Worauf solltest du beim Gebrauchtkauf achten?

Natürlich gibt es mehrere Aspekte, auf die du beim Gebrauchtkauf achten solltest. Dies fängt bereits beim Verkäufer an. Jener sollte einigermaßen seriös und nicht zwielichtig wirken.
Möglicherweise handelt es sich schließlich um einen Gebrauchtkauf, bei dem du dir das Gerät beim eigentlichen Besitzer abholst und noch vorher etwas anschauen möchtest. Triffst du dann auf eine mehr als eigenartige Person, dürften in Bezug auf den Kauf sehr schnell einige Zweifel aufkommen. Dies würde den weiteren Verlauf des Gebrauchtkaufs nur behindern, weswegen du dir bereits im Vorfeld schon anschauen solltest, von wem du da eigentlich etwas kaufen möchtest.
Des Weiteren solltest du einfach sicher sein, dass die gebrauchte Ware ihr Geld auch noch wert ist. Kommst du nämlich mit beschädigten Teilen nach Hause und merkst dies zu spät, könntest du unter Umständen Pech gehabt haben. Vergewissere dich also, dass es deine vermeintlich neuen und intakten Komponenten auch wirklich tun. Dies kannst du je nach Verkäufer mit Sicherheit klären und herausfinden.

Wo kannst du gebrauchte Gaming PCs kaufen?

Jetzt hast du dich also dazu entschieden, dass du deinen neuen Gaming PC gebraucht irgendwo kaufen möchtest. Doch hier kommt die wichtige Frage auf:

Wo genau kannst du ein gebrauchtes Gerät erwerben? Letztendlich stehen dir mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, doch wirf auf jeden Fall einen Blick auf das Online-Auktionshaus Ebay. Hier lässt sich so gut wie alles im gebrauchten Zustand erwerben und dies gilt auch für Gaming PCs. Einzelne Komponenten lassen sich hier ebenfalls ausfindig machen, doch zentral geht es natürlich um einen kompletten Gaming PC, damit du dich nach dem Kauf um Nichts mehr kümmern musst.

Im Falle von Ebay-Kleinanzeigen könntest du sogar einen noch besseren Deal erhaschen. Schließlich ist es hier sehr oft der Fall, dass du etwas kaufst und dies dann beim jeweiligen Verkäufer abholst. Gerade dann erhältst du die Möglichkeit, noch einmal einen richtigen Blick auf dein gekauftes Produkt zu werfen. Dies könnte dir eine Verhandlungsbasis beschaffen, was bei einem normalen Ebay-Kauf nicht mehr funktioniert. In der Regel gibt es bei der Direktabholung immer die Möglichkeit, noch ein bisschen zu Feilschen. Einen Versuch solltest du auf jeden Fall wagen, denn schaden kann es nicht und möglicherweise sparst du sogar einige Euro.

Allerdings kannst du nie mit Sicherheit sagen, dass dein gebrauchter Gaming PC auch wirklich etwas taugt. Dein Ziel ist es, einen ordentlichen PC in die Hände zu bekommen, mit dem du eben die Spiele zocken kannst, die du auch wirklich spielen möchtest. Dies könnte bei einem gebrauchten Gaming PC nicht unbedingt immer so funktionieren, wie du es dir vorstellst.

Ein Neukauf lohnt sich eher

Wenn du also zwischen der Entscheidung stehst, deinen Gaming PC gebraucht oder neu zu kaufen, solltest du dich für die zweite Variante entscheiden. Es ist einfach besser, einen richtig neuen Gaming PC am Schreibtisch stehen zu haben. Dann kannst du sicher sein, dass alle Komponenten direkt vom richtigen Hersteller in deine Hände gelangen.

Ansonsten weißt du nämlich nicht, was genau mit deinen gebrauchten Bauteilen vorher bereits passiert ist. Du kannst auch nicht unbedingt abschätzen, wie lange die besagten Komponenten schon in Gebrauch sind oder waren. Du fährst also am sichersten, wenn du dir eben doch einen neuen Gaming PC zusammenstellst und diesen anschließend erwirbst.

Felix

Ich bin der Gründer von Gamioso.de und interessiere mich für alles, was mit Gaming zu tun hat. Gemeinsam mit meinem Team versorge ich euch mit coolem Content!

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen