Ein günstiger Gaming PC zum stressfreien Zocken

Gerade Neulinge beginnen mit einem günstigen Gaming PC. Hierbei kannst du nicht viel falsch machen und ein günstiger Gaming PC kostet dich noch dazu auch nicht ganz so viel Geld.

Doch trotzdem gibt es ein paar Faktoren und auch Nachteile, die du bei solch einem System in Betracht ziehen solltest.

Warum ist ein günstiger Gaming PC nicht die beste Wahl?

Letztendlich kommt dies immer auf den Spielertyp an. Manche Gamer wollen stets auf dem Laufenden sein und immer das Neuste vom Neuen ausprobieren und zocken können. Dies funktioniert nicht unbedingt, wenn sich ein günstiger Gaming PC an deinem Schreibtisch befindet. Folgende Eigenschaften bringt ein low budget Gaming PC also mit sich:

  • Keine hohe Laufzeit: Natürlich erspart dir ein günstiger Gaming PC hohe Kosten. Doch du solltest immer bedenken, dass es sich hierbei um ein einfaches System handelt, welches eher kleinere und schwächere Komponenten in sich trägt. In der Regel kannst du zwar alle aktuellen Spiele zocken, jedoch dürfte recht schnell der Zeitpunkt kommen, an dem du an eine Aufrüstung nachdenken musst. Gerade dann, wenn du auch künftige Spiele ohne Probleme mit deinem Rechner darstellen möchtest, ist dies ein wichtiges Thema.
  • Die Darstellung: Ein low budget Gaming PC ist unter den Gaming-Systemen ein einfacher Rechner, welcher zwar aktuelle Spiele darstellt. Allerdings dürftest du gerade bei den qualitativ sehr hochwertigen Spielen recht schnell an deine Grenzen stoßen. Hohe grafische Darstellungen dürften dir nämlich so einige Probleme bereiten. Zwar kannst du die Spiele zocken, doch wenn du ohne einen Verlust der Darstellungsrate auskommen möchtest, solltest du wohl auch etwas an Power einstecken können.
  • Eine teure Aufrüstung: Auch im günstigen Bereich ist es eigentlich kein Problem, eine Aufrüstung vorzunehmen. Reicht dir ein günstiger Gaming PC aber nicht mehr, kann es gut sein, dass du dir ein komplett neues System zulegen musst. Möchtest du bei einer Aufrüstung nämlich direkt eine ganze Stufe weitergehen, wirst du dich wohl oder übel mit allen Komponenten neu ausstatten müssen. Da kommst du nicht drum herum, denn schließlich sollen alle Bauteile aufeinander abgestimmt sein. Das klappt jedoch nicht, wenn dein günstiger Gaming PC eben die nicht die Leistung hergibt, die so manche hochwertige Komponenten verlangen.

Diese Nachteile überwiegen, wenn es ein günstiger Gaming PC sein soll. Doch trotzdem sollte dir klar sein, dass du gerade als Anfänger Geld sparst, wenn du dich an die schwächeren Komponenten hältst. Mit der Zeit kannst du selbstverständlich immer eine Stufe weitergehen, was jedoch ein weiter und durchaus teurer Weg für dich werden kann.

Ein günstiger Gamer PC selbst zusammengestellt

Ein günstiger Gaming PC kann von dir auch selbst zusammengestellt werden. Dabei sparst du mit einem geschulten Blick auf die unterschiedlichen Preise und Angebote etwas Geld und trotzdem kann dein System etwas reißen. Du solltest also die Augen offen halten und dich an die eher kleinen Komponenten halten, die von den großen Herstellern angeboten werden. Dies ist zudem ein allgemeines Gebot, denn Komponenten-Macher wie Intel oder AMD haben die besten Pferde im Stall. Ein paar Dinge solltest du jedoch trotz des geringen Preises beachten, wenn du ein halbwegs ordentliches System auf die Beine stellen willst:

  • Das Netzteil: Für einen Gaming PC solltest du 700 bis 900 Watt einberechnen, wobei dies auch immer auf deine Komponenten ankommt. Gerade dann, wenn es ein günstiger Gaming PC sein soll, kann das Netzteil auch mal etwas billiger und schwächer ausfallen. Wichtig ist, dass du sowohl nicht zu wenig, als auch zu viel Strom bietest. Dies kann nämlich dein System schädigen und mit Pech deine Stromrechnung in die Höhe treiben.
  • Der Arbeitsspeicher: Gewisse Normen sollte auch ein günstiger Gaming PC mit sich bringen. Dazu gehört auch die Größe des RAMs, denn acht Gigabyte sollten es schon sein. Dadurch hast du genügend Arbeitsspeicher, welcher deine aufkommenden Daten verarbeiten kann. Zudem sind RAM-Bausteine nicht teuer und können ohne Probleme auf dein Mainboard eingesetzt werden. Die erforderlichen Schnittstellen sollten natürlich vorhanden sein.
  • Der Prozessor und dazugehörige Kühler: Auch ein low budget Gaming Computer sollte mit einem ordentlichen Gaming Prozessor laufen. Dadurch garantierst du, dass deine Lieblingsspiele ohne nervige Unterbrechungen einwandfrei funktionieren. Für deinen Prozessor benötigst du jedoch auch einen Kühler. Zwar kannst du dir solch einen Lüfter auch separat anschaffen, doch in der Regel werden alle Prozessoren als „Boxed“-Version angeboten. Dabei ist für einen geringen Aufpreis ein passender Lüfter beim Kauf des CPUs mit dabei. Eine perfekte Variante für dich, wenn die Zusammenstellung deines günstigen Gaming Computers vor der Tür steht.

Übrigens stehen dir auch fertige Systeme zur Verfügung. Dazu zählt beispielsweise die Hornisse oder auch der Fuchs. Auch den Grizzly kannst du dir etwas näher ansehen. Hier erhältst du vorgefertigte Gaming PCs, welche dir alle wichtigen Komponenten bieten, wodurch du eben Nichts vergessen kannst. Gerade als Anfänger sehr einfach, jedoch dienen dir solch fertigen Systeme auch als Anhaltspunkt, wenn du bei deiner eigenen Zusammenstellung mal nicht weiter weißt.

Ein günstiger Gaming PC als Komplettpaket

Solltest du nach einem günstigen Gaming PC als komplettes Set suchen, solltest du dich bei den großen Händlern umschauen. Beispielsweise Versandriese Amazon bietet nicht nur die einzelnen Komponenten zu fairen Preisen an, denn lassen sich auch fertige Systeme auftreiben. Natürlich gibt es noch weitere Anbieter im Internet zu finden, aber mit Amazon kennen sich die meisten Nutzer aus, weswegen du hier auf wahrscheinlich sicheren Terrain wanderst.

Gerade Neulinge nützt ein günstiger Gaming Computer, denn hier kann beim Kauf wirklich nichts vergessen oder übersehen werden. Alle wichtigen Komponenten und auch Zubehörteile sind dabei, wie beispielsweise Kabel für die Festplatten oder ähnliches. Eine perfekte Variante für die Nutzer, die noch ganz am Anfang stehen.

Ein günstigen Gaming PC für das eigene Heim

Bei einem günstigen Gamer PC steht also fest, dass es sich um kein langanhaltendes System handelt. Hier kommen die schwächeren Komponenten zusammen, welche den aktuellen Zeitraum in Sachen Gaming zwar abdecken. Doch für die Zukunft ist hier natürlich nicht gesorgt, was du dir stets im Kopf behalten solltest. Sollte es jedoch um einen Gaming Computer für einen Anfänger gehen oder jemanden, der gar nicht so viel und oft spielt, dürfte es sich hierbei um eine tolle Alternative handeln.

Felix

Ich bin der Gründer von Gamioso.de und interessiere mich für alles, was mit Gaming zu tun hat. Gemeinsam mit meinem Team versorge ich euch mit coolem Content!

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen