Das beste Gaming Mainboard in 2017

Du benötigst mehrere leistungsstarke Komponenten für deinen Gaming PC. All diese Bauteile finden auf deinem Mainboard Platz.

Je nach Ausrichtung solltest du ein paar Gesichtspunkte beachten, um keinen Fehlkauf hinzulegen. Doch welche Mainboards stehen dir für einen Gaming PC zur Verfügung?

Darum ist das Mainboard so wichtig

Dieses Bauteil ist in der Regel das Größte deines Gaming PCs. Es handelt sich sozusagen um eine große Platine, auf der all deine Komponenten Platz finden – bis auf das Netzteil natürlich, welches im vorgesehenen Platz eingeschoben wird. Gleiches gilt auch für deine Festplatten und Laufwerke. Doch auch diese Peripherie wird mit dem Mainboard verbunden, damit ein weitreichender Datenaustausch zwischen allen Bauteilen stattfinden kann.

Folgende Bauteile finden auf dem Mainboard ihren Platz:

Gaming MainboardDies sind die normalen und üblichen Komponenten, die auf deinem Mainboard direkt angeschlossen werden. Dafür sind vorbestimmte Schnittstellen und Plätze vorhanden und auch die Stecker, die von deiner Festplatte oder deinem Laufwerk abgehen, werden hier ebenfalls miteinander verbunden.

Allerdings solltest du nicht das Mainboard als leitendes Instrument nutzen, um daraufhin alle weiteren Bauteile auszuwählen. Dein Mainboard dient dir zwar dazu, dass alle Mitstreiter deines Gaming PCs miteinander kommunizieren können, doch die Hardware-Power steckt natürlich eher in der Grafikkarte oder deinem CPU.


So wählst du dein Mainboard aus

Select IconEs gibt also gewisse Voraussetzungen, unter denen du dein Mainboard auswählen solltest. Ansonsten könnte es nämlich passieren, dass du gerade die Spiele eben nicht ordentlich und angenehm zocken kannst, für die du dir deinen Gaming PC anschaffst und das wäre mehr als nur ärgerlich. Was genau ist also für dich besonders wichtig zu beachten, wenn du dein Mainboard auswählst?

Überlege dir im Vorfeld, was für einen CPU du benutzen möchtest. Danach richtet sich nämlich auch der Sockel, der auf deinem Mainboard verbaut wird. Der Chipsatz spielt eine ebenso wichtige Rolle, denn dadurch legst du die Grundlage für dein Mainboard, welches du auswählen möchtest. Dafür wiederum solltest du im Gegenzug wissen, was in etwa du eigentlich spielen möchtest und die hoch die Leistung ausfallen sollte.

Des Weiteren sind die allgemeinen Schnittstellen ein wichtiger Punkt, an den du denken solltest. Wie viele Grafikkarten möchtest du einsetzen? Welche Schnittstellen, wie beispielsweise PCIe, benötigst du dafür? Wie sieht es mit weiteren Anschlüssen aus, beispielsweise SATA, LAN und auch USB? Du kennst diese Schnittstellen wahrscheinlich zur Genüge, musst dir aber darüber im Klaren sein, dass nicht zwingend alle Mainboards jede Schnittstelle mit sich bringen.

Es ist also für dich einfach wichtig, dass du im Vorfeld weißt, wie die Anforderungen deines neuen Gaming PCs ausfallen werden. Anschließend kannst du dir die Mainboards etwas näher ansehen, die für dich und deine Vorhaben in Frage kommen.

Diese Mainboards solltest du dir näher ansehen

Wie bei jedem anderen Bauteil auch, gibt es äußerst viele Mainboards, zwischen denen du dich für deinen Gaming PC entscheiden kannst. Letztendlich solltest du dich im Vorfeld genau mit deinen eigenen Interessen beschäftigen, damit du ein Mainboard findest, welches für dich auch Sinn macht. Folgende Mainboards solltest du dir näher zu Gemüte führen:

  • Das Asus Z170 Pro Gaming Mainboard: Dieses Mainboard gibt es für etwa 133 Euro zu haben. Mit dabei sind einige USB-Schnittstellen, als Speichertechnik kommt DDR4 zum Einsatz. Als Prozessor-Sockel hält der Intel 1151 her, wodurch du auch weißt, welche CPUs für dich in Frage kommen. Ganz normal ist ein Anschluss für ein LAN-Kabel vorhanden, sowie für ein HDMI-Kabel. Zudem ist Übertaktung möglich, da die besondere Pro Clock-Technologie zum Einsatz kommt.
    Angebot
    Asus Z170 Pro Gaming Mainboard Sockel 1151 (ATX, Intel Z170, 4x DDR4-Speicher, USB 3.1, M.2 Schnittstelle)
    • Hochwertiges, funktionsreiches Mainboard Z170 ATX mit optimierter Performance
    • Pro Clock-Technologie, 5-Wege-Optimierung und T-Topology-Schaltung der zweiten Generation
    • Intel Gigabit Ethernet, LanGuard und GameFirst III: Ultraschnelle, geschützte Netzwerkverbindungen
    • USB 3.1-Anschlüsse vom Typ A/C und M.2-Schnittstelle: Highspeed-Datentransfers für schnelles Gaming
    • Lieferumfang: Asus Z170 Pro Gaming, Handbuch, I/O Shield, 4x SATA 6GB/s Kabel, M.2 Schraubenset, CPU Installationstool, Support DVD, SLI Bridge, 12 in 1 Kabel Lable
  • Das MSI X370 Gaming Pro Carbon Mainboard: Mit einem AMD-Chipsatz und –Sockel kommt dieses Mainboard daher, welches mit seinen 177 Euro schon in einer etwas höheren Preisklasse liegt. DDR4-RAM kommt als Speicher in Frage und vier USB-Anschlüsse sind ebenfalls vorhanden. Der Prozessorsockel hört auf den Namen AMD AM4 und AM4+, wodurch du dir heraussuchen kannst, welche CPUs möglich sind. Übrigens ist ein spezieller VR-Chip mit verbaut, welcher gerade für Anwendungen im Virtual Reality gedacht ist.
    MSI X370 Gaming Pro Carbon AM4 Sockel (Formfaktor ATX, Mainboard-Chipsatz AMD,SATA III) schwarz
    • Formfaktor: ATX
    • Chipsatz: AMD X370
    • Speicher: 4x DDR4 DIMM, dual PC4-25600U/ DDR4-3200 (OC), max. 64GB (UDIMM)
  • Das GIGABYTE GA-X99-SLI Mainboard: Mit dem Intel-Sockel kommen vor allem die i7-Prozessoren bei diesem Mainboard für 230 Euro in Frage. Als Grafik-Steckplatz ist PCIe vorhanden und der ATX-Formfaktor ist der weit verbreitete und bekannte. DDR4-RAM kann als Arbeitsspeicher verwendet werden. Besonders viele USB-Schnittstellen können sicherstellen, dass du deine wichtigsten externen Geräte ohne Probleme anschließend kannst, wie beispielsweise Maus und Tastatur, externe Festplatten, Drucker oder auch USB-Sticks.
    GIGABYTE GA-X99-SLI LGA2011-3 X99 PCI-E USB 3.0 AT
    • Formfaktor: ATX
    • Grafik: 4x PCIe x16, CrossFireX, SLI
    • Sockel: 2011-3
    • Chipsatz: Intel® X99 Express
    • Prozessoren: Intel® CoreTM i7 Extreme Edition Prozessor (Haswell E), Intel® CoreTM i7 Prozessor (Haswell E), Intel® Xeon V3 Prozessor (Haswell EP)

Auch hier werden dir wieder verschiedene Preisklassen und Kategorien vorgestellt. Ob hier ein Mainboard für dich dabei ist, solltest du erst dann entscheiden können, wenn du deine weiteren Bauteile für deinen Gaming PC bestimmt hast. Es gilt: Suche dir erst Prozessor und weitere Komponenten zusammen, bevor du dich für dein Mainboard entscheidest.

Wichtige Merkmale in Bezug auf die Ausstattung

Attention IconLetztendlich könnten sich für dich als Gamer bestimmte Austattungsoptionen lohnen. Dies liegt schlicht und ergreifend daran, dass du als Gamer und Zocker bestimmte Vorstellungen verfolgst, die sich auf die Leistung deines Rechners beziehen. Gerade hier spielt also die Übertaktung eine wichtige Rolle, wodurch du noch mehr aus deinem PC und somit deinen Lieblingsspielen herausholen kannst. Allerdings muss dein Mainboard auch für diesen Vorgang ausgelegt sein, denn dies ist kein Standard. Ein wichtiges Merkmal, auf das du Rücksicht nehmen solltest.

Des Weiteren solltest du stets darauf achten, dass auch alle Anschlüsse vorhanden sind, die du für dein Vorhaben benötigst. Das gilt sowohl für die Schnittstellen, die sich auf dem Mainboard selbst befinden, als auch für die USB-Anschlüsse. In Sachen Grafikkarte sollte PCIe möglich sein und als Schnittstelle zur Verfügung stehen. Auch die Anzahl der RAM-Schnittstellen ist von hoher Bedeutung, denn möglicherweise möchtest du mehrere Module einbauen, um deine Leistung und deinen Arbeitsspeicher zu erhöhen.

Die Taktfrequenz spielt noch dazu eine äußerst wichtige Rolle. Deine Komponenten kommunizieren miteinander und damit dies einwandfrei über die Bühne geht, sollte die Taktfrequenz zwischen dem Mainboard und den anderen Bauteilen deines Gaming PCs stimmig sein. Mainboard und Arbeitsspeicher beispielsweise sollten zwingend den gleichen Takt unterstützen und normiert haben.

Noch weitere Kriterien

Dein Mainboard beherbergt viele Anschlüsse für unterschiedliche Geräte und Bauteile. In Bezug auf einen Gaming PC könnte es sich beispielsweise lohnen, zusätzliche Lüfter einzubauen, die dein System kühlen und die Temperatur regeln. Dafür sollten die jeweiligen Anschlüsse zur Verfügung stehen, aber natürlich auch ein starkes Netzteil, welches genügend Strom für all deine Geräte in petto hat.

Übrigens könnte es auch sein, dass du nicht unbedingt den bereits beigefügten Soundchip des Mainboards benutzen möchtest, weil du in diesem Bereich ein höheres Ziel verfolgst, als den Standard. Gerade denn lohnt es sich für dich, eine eigene Soundkarte zu kaufen und zu verbauen. In Sachen Musikbearbeitung ist dies sehr wichtig, wenn du dafür viel am eigenen Heim-PC machen möchtest.

Achte auf die Größe

ALupem Ende des Tages stellt dein Mainboard das breiteste aller PC-Komponenten dar, die du dir für dein neues System zu besorgen hast. Letztendlich suchst du natürlich auch nach einem Tower oder Gehäuse und eben jenes solltest du erst kaufen, wenn du genau weißt, welche Abmessungen für dich relevant sind. Dein Tower sollte niemals zu klein für deinen Gaming PC ausfallen, denn sonst kannst du deine Teile nicht verbauen und musst dich zwangsläufig nach einem größeren Gehäuse umsehen.

Das kannst du jedoch ganz einfach umgehen, wenn du dir die Abmessungen deines Mainboards zu Herzen nimmst. Natürlich spielen hier auch die Lüfter und die Grafikkarte eine besondere Rolle, doch auch das Mainboard solltest du zwingend mit in deine Berechnungen einbeziehen.

Das richtige Mainboard für deinen Gaming PC

Viele Dinge, auf die du am Ende achten musst, werden dir in diesem Artikel nähergebracht. Einer der wichtigsten Faktoren ist auf jeden Fall, dass du dein Mainboard in Abhängigkeit nach deinen anderen Bauteilen auswählst. Ansonsten dürfte es für dich sehr ernüchternd ausfallen, wenn du deine Komponenten nach den Eigenschaften deines Mainboards auswählen müsstest, welches nur spezielle Kriterien in Bezug auf andere Komponenten zulässt.

Befasse dich eingängig mit der eigentlichen Leistung, die dein Gaming PC bringen soll und verlasse dich nicht auf die Spezifikationen, die dein Mainboard mit sich bringt. Dieses sorgt am Ende eben nicht für deine grafische Leistung oder schnelle Lauffähigkeit sowie Informationsverarbeitung. Dafür sorgen beispielsweise CPU, Grafikkarte und Arbeitsspeicher.

Des Weiteren ist es enorm wichtig, dass dein Mainboard in allen Belangen genügend Anschlüsse und Schnittstellen zur Verfügung stellt. Möglicherweise möchtest du dir nämlich die Option offen lassen, noch ein zusätzliches Laufwerk oder eine weitere Festplatte verbauen zu können. Dies ist aber nur dann möglich, wenn dein Mainboard auch dieses Verlangen unterstützt.

Zum Schluss solltest du dich mit mehreren Mainboards auseinandersetzen, die für deine Zwecke gemacht sind. Unterschiedliche Hersteller bieten dir verschiedene Produkte mit mehreren Spezifikationen. Stelle einen umfangreichen Vergleich an und am Ende wirst du eben das Mainboard finden, welches perfekt für dich geeignet ist.

Felix

Ich bin der Gründer von Gamioso.de und interessiere mich für alles, was mit Gaming zu tun hat. Gemeinsam mit meinem Team versorge ich euch mit coolem Content!

Kommentar schreiben

Klicke hier, um einen Kommentar zu verfassen